Eine gute Theorie bewährt sich in der Praxis

Hört man studentischen Feedbacks zu Lehrveranstaltungen aufmerksam zu, so wird schnell deutlich: noch so geschlossene theoretische Konzepte und Modelle gewinnen endgültige Überzeugungskraft nur durch praktische Beispiele, besser noch durch praktische Anschauung. Deswegen wende ich seit einige Semestern viel Planungszeit bei der Vorbereitung meiner Masterkurse für die Gewinnung hochkarätiger externer Praktiker auf. Diese geben in kompakten Gastvorträgen tiefen, sehr konkreten Einblick in ihren Arbeitsalltag. Sie stellen ganz praktische Kommunikationsprobleme und Situationen dar, in denenen die zuvor von mir vermittelten theoretischen Kenntnisse einem Praxisschock ausgesetzt werden. Oft spreche ich mit den Gästen aus meinem Netzwerk noch konkrete Übungsaufgaben aus deren Alltag ab, die dann durch die Studierenden zu lösen sind. Highlights sind dann stets die anschließende kritische Einordnung und Kommnetierung der vorgestellten Ergebnisse durch die Gastdozenten.

Besonderes Highlight im Spektrum meiner Gastdozenten ist seit einigen Semestern ein Abstecher in die Bayarena, wo wir das Gespräch mit Marketing-Verantwortlichen des Bundesligisten Bayer 04 suchen.

Auch in diesem Sommersemester 2019 war das wieder so. Am 10. April 2019 besuchte ich mit 30 Studierenden meiner Masterkurse "Kommunikationsinstrumente" der FOM Düsseldorf und FOM Köln.

Wir wurden in Empfang genommen von Jochen A. Rotthaus, dem Direktor Marketing bei Bayer 04, und seiner Assistentin Eliane Zientarra. Wir starteten mit einer ausführlichen Stadionführung. Dabei sahen wir im Stadion und im Stadioninnern alle Touchpoints, an denen ein Bundesliga-Sponsor sich werbewirksam plazieren kann. Alle diese Marketing-Touchpoints wurden in ihren Vorzügen und Optionen ausführlich erläutert: Diverse Banden- und Display-Werbung, Besichtigung einer Premium-Loge, Hospitality-Räume, Presseraum, Mixed- Und Interview-Zone der Spieler, Trainer- und Spielerbank am Spielfeldrand.

Themen in dem folgenden ausführlichen Gespräch mit Jochen Rotthaus, die deutlichen Bezug zu unserem Kurs-Curriculum hatten: Sponsoring-Strategien, Akquise von Sponsoren, Besonderheit exklusiver Events, Internationale Strategien im Online-Marketing.

Der Gastdozent gab tiefen Einlick in die Praxis des Marketings aus seinem reichen Erfahrungsschatz in der Vermarktung von Profisport (vor seinem Engagement bei Bayer 04 u.a. Marketingvorstand beim VfB Stuttgart, Geschäftsführer bei Hoffenheim und Geschäftsführer des Eishockey-Erstligisten Düsseldorfer EG).

Einmal mehr bewährte sich die Maxime: Eine gute Theorie wird einsichtig erst durch hochkarätig dargelegte, konkrete Praxis-Lösungen.

Markus Kiefer

(Kolumne von Markus Kiefer vom 1. Mai 2019 auf www.markus-kiefer.eu)

 

Weiterführende Info:

Weitere Gastodzenten, auf die sich meine Düsseldorfer und Kölner Master-Studenten in diesem Semester noch freuen dürfen, sind, unter anderem:

  • Wolfgang Pott, Leiter Unternehmenskommunikation Fischer Gruppe
  • Grischa Brower-Rabinowitsch, Leiter Externe Unternehmenskommunikation R + V-Gruppe
  • Norbert Neß, Direktor Politische Kommunikation Evonik Industries AG
  • Alexander Hohaus, Referent Personalmarketing bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank
  • Jan-Peter Cirkel, Unternehmenskommunikation der RWE AG

 

 

Erschienen am 19/05/2019 21:50
von Markus Kiefer
in der Kategorie : Auf den Punkt